theBastianonline

Just another WordPress weblog


Noch mehr Sightseeing


Porta NigraDa der Workshop erst nach dem Mittag begann, nutzten wir die Zeit, um noch ein bißchen in Trier unterwegs zu sein. Aufgrund der Menge der Sehenswürdigkeiten mussten wir selektieren.

Die Porta Nigra, das nördliche Stadttor der alten Römer, war natürlich Pflicht, schon allein deshalb, weil sie direkt vor meinem Hotel lag. Ein imposanter Bau, die hatten früher halt einfach andere Vorstellungen davon, wie lange ein Gebäude halten soll.

KaiserthermenDanach ging es fast direkt zu den Kaiserthermen. Nur ein kurzer Umweg, Alex wollte halt die Karte lesen. Unterirdische Gänge ;-) Da wir an der Porta Nigra ein Kombiticket gekauft hatten, mussten wir hier nicht nochmal löhnen. Die Kaiserthermen sind ein interessanter Komplex mit einer wechselvollen aber recht kurzen Geschichte. Ich empfehle dem Interessierten einen Blick bei Wikipedia zu riskieren. Wir hatten uns keiner Führung angeschlossen, dazu fehlte einfach die Zeit, sondern wir streiften einfach so über das Gelände und die unterirdischen Gänge.

Wir wollten dann eigentlich noch in den Dom aber die Zeit gab das einfach nicht mehr her.


Sightseeing in Trier


Trierer DomNach dem Abendessen im Vinothek, einem gehobenen Weinrestaurant mit einer fünfundzwanzigseitigen Karte nur für Weine, bot sich mir der Anblick des Doms in der Dunkelheit. Wir hatten ja schon im Vorbeigehen gesehen, was für ein imposanter Bau das ist, aber so im Halbdunkel sah das alte Gemäuer noch wesentlich größer aus.

Morgen müssen wir unbedingt da rein. Alex will ja auch noch ein paar Sehenswürdigkeiten bestaunen. Nach dem Frühstück geht los.