theBastianonline

Just another WordPress weblog


Offiziell - mehr M für meinen 5er


Ich habe ja am Samstag meinen neuen anderen Radsatz montiert. Heute folgte dann die letzte Hürde. Die Eintragung des Umbaus beim TÜV.

Ich hatte ja bereits erwähnt, dass ich die 8Jx17 Felgen an der Hinterachse gegen 9Jx17 getauscht hatte. Ok, aus den 235/45 Reifen wurden dann “zwangsläufig” 255/40. Und das würde bei einer Verkehrskontrolle dann wohl jedem Cop auffallen. Also war eine Eintragung notwendig.

Leider gibt es für diese Mischbereifung (vorn 235/45 hinten 255/40) auf dem Touring keine Freigabe seitens BMW. BMW hatte irgendwann festgelegt, Mischbereifung gibt es nur für die E39-Limousine. Also gibts auch keine Unterlagen, die ich meinem Prüfer vorlegen könnte.

Würde er trotzdem erkennen, dass die Räder einfach unbedingt auf unter mein Auto gehören? ;-)

Er erkannte es, schrieb die Daten direkt von den Felgen ab und fertig war die Abnahme.Super, vielen Dank nochmal.


Richtige Entscheidung


Auf meiner Suche nach einem neuen Auto waren wir auch in Schmallenberg, um uns einen Kandidaten anzusehen.

Heute war ich zufällig nochmal auf der Homepage des Händlers. Da steht doch noch immer der BMW zum Verkauf, den ich mir vor 3 Monaten angesehen habe.

Nicht nur mir scheinen also diverse Mängel an dem Auto aufgefallen zu sein.


mehr M für meinen 5er


BMW mit neuen RädernMein BMW verfügt ab Werk über ein M-Paket. Sportliche Ausstattung, sportliches Fahrwerk, andere Räder usw.

Mein Vorbesitzer hatte jedoch die originalen M-Felgen (erkennbar an einem kleinen M in der Nähe der Radnabe) gegen andere BMW-Felgen getauscht. Warum, dass weiß wohl nur er selbst. Optische Gründe scheiden für mich auf jeden Fall aus.

Also habe ich mir bei ebay so nach und nach einen kompletten Radsatz zusammengekauft. Dabei habe ich gleich die 8Jx17 an der Hinterachse gegen 9Jx17 getauscht. Heute morgen bin ich endlich zur Montage gekommen. Schließlich lagen die Räder schon mindestens 3 Wochen rum. Hat sich gelohnt, finde ich zumindest. ;-)


Der Neue


Der NeueEndlich. Nach tagelangem Suchen, vielen Anrufen, fast ebenso vielen Absagen und ca. 2200 Kilometern quer durch Deutschland, habe ich es. Mein neues Auto.

Wir sind heute früh gegen 5 los, problemlos bis nach Rottweil gekommen und nun ist er meiner. Auf dem Bild zwar noch auf Winterrädern aber er sieht auch so gut aus und fährt sich noch besser. ;-)


Nächster Versuch


Ok, nach dem Fiasko gestern hatte ich mir heute 3 Möglichkeiten in der Nähe ausgesucht.

Zuerst fuhren wir nach Erfurt in die Gebrauchtwagenfabrik. Dort stand ein BMW 530d, schwarz, Shadowline, unfallfrei, keine Mängel usw. Also nichts wie hin.

Die Gebrauchtwagenfabrik war eine kleine Bude in einem Vorort vor Erfurt. Der Name war für mich eher unpassend gewählt, aber was solls. Wir bekamen die Schlüssel und konnten uns das Teil ansehen.

  • nachlackierte Front und Seite
  • Tasten an der Klima fehlten

Na gut, Probefahrt. Zwischen 80 und 100 km/h Flattern an der Vorderachse. Räder auswuchten oder Felgen hin. Auf unebenen Straßen Poltern an der Hinterachse. Tonnenlager fertig.

Der Händler hörte sich unsere Erkenntnisse an und machte mit dem Meister auch noch eine Probefahrt. Danach gings direkt auf die Bühne. Kurze Zeit später erfahren wir, dass das Auto nur noch in den Export verkauft wird.

Also zurück nach Hause, die anderen Händler angerufen und dann Richtung Jena. Dort standen ein 320d und ein 330d. Beide Unfaller und billig instandgesetzt. Meines Erachtens den Preis nicht wert.

Morgen muß ich erst mal wieder arbeiten. Aber die Suche geht weiter.


700 km für nichts


Wir waren also heute in Schmallenberg. Ich hatte vorher mit dem Händler telefoniert und über das Auto gesprochen. Alles super, keine Mängel, so seine Aussage.

Eigentlich viel zu zeitig für mich gings los, gegen Mittag waren wir da. Der Händler war beschäftigt, gab uns den Schlüssel und wir konnten uns das Auto in Ruhe ansehen.

  • Außen kleine Kratzer und vorn nachlackiert. - Ok, kann man mit leben.
  • Alle Polster waren total nass. - Ok, extra nochmal frisch gereinigt.
  • Raucherauto. - Ok, dagegen gibts einige Mittel.
  • Im Kofferraum alle Zugösen voller Sägespäne. - Ok, Gebrauchtswagen, war halt viel im Einsatz.
  • heftiger Anfahrschaden an der Heckstoßstange. - Sind halt normale Gebrauchsspuren, meint der Händler. 

Weiterhin war der Händler nicht bereit auch nur einen einzigen Cent vom Preis runter zu gehen. Das war mir dann doch zu viel. Wir fuhren ohne neues Auto wieder ab.

Ich hatte noch ein anderes Auto etwa 100 Kilometer entfernt angefragt. Das war aber zwischenzeitlich fest reserviert. Also gings zurück nach Hause.